Gemeinsam stark gegen Osteoporose: Seit über 30 Jahren

Kursleiterin Magda Pötter (85) hält nicht nur sich und ihre Teilnehmenden fit, sondern auch die Fäden zusammen

Vor einer „halben Ewigkeit“ hat Magda Pötter den Gymnastikkurs für Frauen über 60 übernommen. Erst unterrichtete die 84-jährige Kursleiterin in Nieder-Wöllstadt, inzwischen findet der Kurs in Friedberg statt, da die anderen Räumlichkeiten nicht mehr zur Verfügung stehen. Die Kursgruppe hält zusammen und macht auch bei zunehmenden körperlichen Einschränkungen weiter. „Mir hat es immer sehr gut getan“, sagt Elfriede Reitz, „und es tut mir heute auch noch gut.“ Mit ihren 89 Jahren ist sie die älteste Teilnehmerin und schon seit vielen Jahren dabei. Der Gymnastikkurs ist eine Konstante im Leben der Beiden – allen Veränderungen, Krisen und sogar Krankheiten zum Trotz.

Andere sind in ihrem Alter schon lange in Rente, manche brauchen sogar Hilfe im Alltag – Magda Pötter ist dagegen immer noch als Kursleitung aktiv. „Mein Geheimnis?“, sagt die Wahl-Wetterauerin, „dass ich es will! Ich freu mich jede Woche auf die Leute und auf die Gemeinschaft. Und ich muss mir ja auch immer wieder was Neues ausdenken, auch das hält mich fit. Aber natürlich bin auch ich nicht immer nur gesund.“ Eine große OP an der Wirbelsäule zwang sie vor zwei Jahren zu einer gesundheitlichen Pause; deshalb mit dem Sport aufzuhören, kam für sie nicht in Frage. „Viele wollen irgendwann nicht mehr und sagen „Jetzt habe ich so viel mitgemacht, jetzt bin ich so alt, jetzt mach ich nichts mehr.“ Aber ich freu mich jede Woche auf den Kurs! Ich bin so glücklich, dass die vhs wetterau mir die Chance gegeben hat, weiter zu unterrichten.“ Die OP zog noch weitere nach sich, aber Magda Pötter blieb zuversichtlich, auch als die corona-bedingten Schließungen sie erneut ausbremsten „Man kann immer wieder hochkommen. Man muss es aber wirklich wollen, einfach ist es nicht. Ich kann viel vertragen, das hat mich das Leben aber auch gelehrt.“

„Viele wollen irgendwann nicht mehr und sagen „Jetzt habe ich so viel mitgemacht, jetzt bin ich so alt, jetzt mach ich nichts mehr.“

Magda Pötter wurde in Mährisch Neustadt ( heute tschechisch Uničov) geboren, verlebte ihre frühe Kindheit in Prag und floh mit sechs Jahren nach Herborn in den Dillkreis. Nach der Scheidung von ihrem Mann hat sie in der Wetterau einen Neuanfang gewagt und lebt seitdem in Bad Nauheim. Sport spielte schon immer eine große Rolle in ihrem Leben: Die ausgebildete Auslandskorrespondentin hat Turniere gefochten, war viel Schwimmen, besuchte selbst Kurse. Neben ihrem Bürojob hat sie Ausbildungen zur Übungsleiterin absolviert. Als sie dann in Rente ging, fing sie an, auch selbst zu unterrichten. Erst autogenes Training, aber ihr gefiel daran nicht, dass so ein Kurs irgendwann vorbei war und man dann die Leute nicht mehr gesehen hat. „Das fand ich immer schade. Bei den Sportkursen geht es einfach immer weiter, das mag ich sehr daran. Man bleibt in Verbindung“, sagt die engagierte Kursleiterin. Deswegen hat sie sich dann auf Sportkurse spezialisiert. Yogalehrerin ist sie auch, sie hat zwar nie eine Prüfung gemacht, die Ausbildung hilft ihr aber, auch Yoga-Übungen in ihre Kurse mit einbauen zu können und gleichzeitig zu wissen, welche Übungen man lieber weglassen sollte, wenn man etwas mit dem Rücken hat.

„Es ist so eine nette Gruppe, mir sind wirklich viele Leute über die Jahre richtig ans Herz gewachsen!“

In ihrem Kurs „Gymnastik gegen Osteoporose“ hat Frau Pötter eine starke Gemeinschaft und langjährige Vernetzung gefunden. Auch am neuen Standort sind einige von der alten Riege noch dabei „Manche sind zu alt geworden, einige sind auch schon tot. Aber ich habe immer das Gefühl, ich bin noch nicht dran“ sagt sie. Dafür kamen in Friedberg andere neu dazu „Die ganze Gruppe ist es jetzt etwas jünger und gesünder, daher ist das Niveau im Moment etwas höher und ich mache etwas intensivere Übungen. Es macht mir viel Spaß!“

Teilnehmerin Elfriede Reitz ist 89 Jahre alt und auch schon seit den Nieder-Wöllstädter Zeiten dabei „Wir hatten eine wirklich tolle Clique dort. Leider sind davon heute nicht mehr so viele aktiv und manche auch schon verstorben“, bedauert sie. Auch für sie ist der Kurs ein wichtiger und lieb gewonnener Termin jede Woche: „Frau Pötter ist wirklich toll! Sie erklärt uns jede Übung ganz genau und auch, worauf wir achten müssen. Die Dehnungen sind auch so wichtig!“ Als die Gruppe wegen Corona pausieren musste, hat sie das direkt gemerkt: „Seitdem der Kurs wieder läuft, geht der Schulterblick beim Autofahren wieder viel besser“, sagt sie lachend, „Der Kopf lässt sich besser drehen und ich fühl mich auch insgesamt wieder viel wohler. Ich bin während der Pause zwar auch mal allein hier durch die Gemarkung gegangen. Aber das ist was anderes, als wenn man intensiv Gymnastik macht. Und auch Beckenboden-Gymnastik – da achtet Frau Pötter sehr drauf, dass alles, was bei älteren Damen in Mitleidenschaft gezogen wird, auch trainiert wird. Sie ist wahnsinnig motivierend und treibt uns immer an.“ Auch Frau Reitz ist sich sicher, dass es wichtig ist, aktiv zu bleiben. Bei einer Meniskus-OP vor einigen Jahren wollte ihr der Arzt gar nicht glaube, wie alt sie ist: „Aber ich musste auch immer viel schaffen, mein ganzes Leben lang, das hält fit."

„Seitdem der Kurs nach der Corona-Pause wieder läuft, geht der Schulterblick beim Autofahren wieder besser. Und ich fühl mich auch insgesamt wieder viel wohler“

Die Gymnastik-Gruppe von Magda Pötter trifft sich jeden Mittwoch. Da die Gespräche vor Ort zeitlich etwas begrenzt sind, möchte Magda Pötter eine alte Tradition wieder aufleben lassen: eine gemeinsame Weihnachtsfeier. „In Nieder-Wöllstadt haben wir das jahrelang immer vor Ort gemacht und alles mitgebracht. Dieses Jahr werde ich einen Tisch in einem Café reservieren und dann können wir dort nochmal persönlich zum Jahresausklang Zeit miteinander verbringen. Es ist so eine nette Gruppe, mir sind wirklich viele Leute über die Jahre richtig ans Herz gewachsen!“ Und auch Frau Reitz sagt „Wir haben es schon wirklich gut miteinander.“

 

Den Kurs von Frau Pötter "Gymnastik gegen Osteoporose + Wirbelsäulengymnastik 60+ für Frauen" finden Sie auf dervhs-Homepage.

Zurück
Kursleiterin Magda Pötter (links) mit Kursteilnehmerin Elfriede Reitz (rechts). (Foto: vhs wetterau / Bettina Hendler, 2023)