14.09.2018: Volkshochschule als Ort der Integration - Ausstellung in der Stadthalle Friedberg

Die Vielfalt, die Offenheit und die Begegnungsmöglichkeiten innerhalb der Volkshochschulen in Hessen werden in einer Wanderausstellung zum Thema „Die Volkshochschule als Ort der Integration“ präsentiert. „Integration ist ein sehr wichtiges Thema und wir freuen uns, dass wir die Ausstellung des Hessischen Volkshochschulverbandes in die Wetterau holen konnten“, teilt Landrat Jan Weckler bei der Eröffnung mit.  


Im Rahmen der interkulturellen Wochen bietet die vhs wetterau unter der Schirmherrschaft von Landrat Jan Weckler eine Ausstellung zum Thema „Die Volkshochschule als Ort der Integration“ im Foyer der Stadthalle Friedberg.  


Die Volkshochschulen schaffen Angebote sowohl für die Zielgruppe der Neuzugewanderten als auch für die Alteingesessenen. Die Ausstellung zeigt die Bandbreite der Arbeit der Volkshochschulen, die auf langer Erfahrung in der Integrationsarbeit beruht: „Wir gestalten. Wir verbinden. Wir bringen zusammen.“ 


Der Hessische Volkshochschulverband hat diese Wanderausstellung mit dem Thema „Die Volkshochschulen als Ort der Integration - Vielfalt, Offenheit, Begegnung“ konzipiert. Inhalte der Ausstellung sind das Grundverständnis für Integrationsarbeit, wie sie an den Volkshochschulen geleistet wird, die Flächendeckung und Bandbreite der Deutschkursangebote, die Vernetzungsarbeit vor Ort und die vielfältigen Integrationsangebote in den Bereichen Beruf, Gesellschaft, Gesundheit, Kultur und Politik.  


Die historische Entwicklung und lange Erfahrung in der Integrationsarbeit wird anhand persönlicher Geschichten von Kursleitungen verdeutlicht. Diese sind oftmals seit ihrem ersten Deutschkurs mit der Volkshochschule verbunden und leiten nun selbst Kurse an der VHS. Der Schwerpunkt liegt dabei auf „echten“ Geschichten. Es werden Gesichter und Begebenheiten aus dem Volkshochschulalltag gezeigt. 


„Sprache ist der größte, der wichtigste und der allererste Schritt zur Integration!“ 


Besonders beeindruckend ist der Beitrag von Leila Nöske, die im Jahre 2003, im Alter von 33 Jahren, ohne ein Wort Deutsch zu sprechen, in die Wetterau kam. 


„Sprache ist der größte, der wichtigste und der allererste Schritt zur Integration“, sagte sie aus eigener Erfahrung und erinnerte an die Ängste vieler Menschen, die viel zu sagen haben und sich auch ausdrücken könnten, aber eben nicht in der deutschen Sprache.  


Das hat Leila Nöske mittlerweile bestens gelernt. Sie wollte das Gute, was sie auf ihrem Lernweg erfahren hat, weitergeben, nach einem Masterstudiengang unterrichtet sie jetzt selbst Deutsch für Ausländer.


Die Ausstellung der speziell angefertigten Roll-Up-Banner wandert durch die hessischen Volkshochschulen und war vom 10. bis 14. September 2018 mit Beiträgen aus allen beteiligten Volkshochschulen im Hessischen Landtag in Wiesbaden zu sehen.


In Friedberg verbleibt die Ausstellung bis zum 28. September 2018 in der Stadthalle und ist dort jederzeit kostenfrei zu besichtigen.

 


01.09.2018: vhs wetterau unter neuer Leitung

Pünktlich zum Ende der Sommerpause hat die Volkshochschule Wetterau vor wenigen Wochen ihr umfangreiches Kursprogramm für die Saison 2018/2019 vorgestellt. Anfang September erhielt der Bildungsträger des Wetteraukreises nun eine neue Leitung.

 

Landrat und Bildungsdezernent Jan Weckler beglückwünschte Dr. Gerd Ulrich Bauer zur Berufung auf diese Position und stellt zugleich den gesellschaftlichen Bildungsauftrag der Einrichtung hervor. „Die Vermittlung von Bildung sowie Angebote des lebenslangen Lernens gehören zu den wichtigsten Faktoren für die Entwicklung unserer Region“, so Landrat Jan Weckler. „Indem wir Bildungsangebote fördern, stärken wir den Zusammenhalt in der Gesellschaft und geben allen Menschen mehr Chancen zur persönlichen und beruflichen Entwicklung. Die Volkshochschule ist ein wichtiger Impulsgeber in der Bildungslandschaft Wetterau.“

 

Dr. Gerd Ulrich Bauer ist indes kein Unbekannter in der Kreisverwaltung, denn er arbeitete seit 2016 als Bildungskoordinator für Neuzugewanderte im Wetteraukreis und konnte in den beiden zurückliegenden Jahren sowohl die Verwaltungsstruktur von innen als auch die Bildungslandschaft in der Wetterau mit ihren zahlreichen und vielfältigen Akteuren kennenlernen. Er übernimmt die Position von der bisherigen VHS-Leiterin Antje Heerdt, die auch künftig in der Verwaltungsstruktur des Wetteraukreises als Fachdienstleitung des Fachdienstes Volkshochschule und Bildung die zentralen Aufgabengebiete der schulischen Bildung sowie der Erwachsenenbildung verantwortet.

 

„Die VHS Wetterau möchte sich künftig noch stärker an den Bedürfnissen der Kreisbevölkerung, der regionalen Wirtschaftsunternehmen sowie des regionalen Arbeitsmarkts orientieren“, betonen Landrat Weckler und Gerd Ulrich Bauer bei einem gemeinsamen Arbeitsgespräch. Dem neuen VHS-Leiter stehen hierfür ein erfahrenes Team sowie ein hessen- und sogar bundesweites Netzwerk an Volkshochschulen zur Seite.

 

 


06.08.2018: Das neue Semester bei der Volkshochschule beginnt - haben Sie sich Ihren Platz im Kurs bereits gesichert?

 

Gemeinsam mit dem vhs-Team präsentiert der Landrat und vhs-Dezernent Jan Weckler das neue Semesterprogramm. „Das Jahresheft 2018/2019 hat viele neue Inhalte und bietet wieder ein vielfältiges Weiterbildungsangebot für unsere Bürgerinnen und Bürger“, so Jan Weckler.

Das Jahresheft liegt in allen bekannten Auslegestellen für Sie bereit und hat in allen Programmbereichen sehr viel zu bieten. Neben dem altbewährten Programm gibt es wieder viel Neues zu entdecken. Wir laden Sie herzlich ein, mit uns die neuen Angebote zu entdecken.