29.04.2019: vhs wetterau stellt Programmheft „Sommer Spezial 2019“ vor

„Der Sommer kommt, das Sommer-Programm der vhs wetterau ist schon da!“ Auch in diesem Jahr ist das beliebte Sommer-Heft wieder randvoll mit Angeboten gefüllt, die Lust auf Entdeckungen machen. „Entdecken Sie den Sommer in unserem vielfältigen Programm mit Angeboten, die für Bewegung oder auch für Entschleunigung sorgen – es lohnt sich!“, empfiehlt Landrat Jan Weckler bei der Präsentation des Programms gemeinsam mit dem Team der vhs wetterau.

An eindrucksvollen und kulturhistorischen Orten in der Wetterau, wie z. B. in der Friedberger Burg, am Herrnhaag bei Büdingen oder im Kurpark Bad Salzhausen,  können künstlerisch Interessierte unter freiem Himmel Zeichen- und Malkurse besuchen, sich dem „Farbrausch“ malerisch hingeben oder Fotokurse besuchen, die unter Einbeziehung der Natur und Landschaft stattfinden.

Bewegung kommt ebenfalls nicht zu kurz: Der Schnupperkurs Karibische Tänze lädt dazu ein, sich in unterschiedlichen Tanzstilen wie Salsa, Merenge und Bacchata zu erproben. In einem afrikanischen Trommelworkshop rund um westafrikanische Rhythmen kann man die Spieltechnik der Djembe erlernen bzw. bereits vorhandene Kenntnisse vertiefen.

Eine kulinarische Reise durch die Ägäis führt zu den griechischen Inseln und Teilen des türkischen Festlandes und kann auch als Vor- oder Nachbereitung  eines Sommerurlaubs gebucht werden.

In diesem Jahr gibt es die Möglichkeit, sich kurz vor dem Urlaub, in kompakter Form Grundkenntnisse in den Sprachen Französisch, Italienisch, Spanisch und Dänisch  anzueignen. Außerdem gibt es Kurse über China und Korea, in denen erste Einblicke in Land, Leute, Sprache und Kultur vermittelt werden. Diese kürzeren Sommerkurse bieten eine gute Gelegenheit, einmal in das Sprachenlernen hinein zu schnuppern und auszuprobieren. Vielleicht erweckt es die Lust, eine Fremdsprache weiter zu erlernen.

Das Angebot an Englischkursen ist abwechslungsreich. Teilnehmer/innen mit Vorkenntnissen können sich sprachlich auf eine Reise vorbereiten, sich in Workshops mit den Stolperfallen der Sprache oder Idiomen beschäftigen, ihre Kenntnisse anhand von Comics oder Videos vertiefen, sich der amerikanischen Aussprache widmen oder sogar einen anerkannten Bildungsurlaub besuchen.

Ganz allgemein gilt, wer Fragen zu seinem Kenntnisstand hat, kann kostenlos und unverbindlich online einen Einstufungstest machen, z. B. unter www.sprachtest.de.

Neue sommerliche Entdeckungen gibt es neben den bewährten Kurzkursen und Workshops, die zum Kennenlernen von Hatha-Yoga, Yin-Yoga, Vini-Yoga, Klangmassage, Autogenes Training oder Energy Dance® einladen. So bringt der Sommer die Pflanzen ans Licht, die schon Pfarrer Kneipp in seiner 5-Elemente-Lebensweise zur Verwendung in Tees und Kosmetik empfohlen hatte. Im gleichnamigen Workshop können die Produkte hergestellt und für den Eigenbedarf mit nach Hause genommen werden. Auch in der Sommerküche der Hildegard von Bingen werden mit den Hildegard-Heilpflanzen und -Gewürzen eine Suppe mit einem Dessert sowie ein passender Tee zubereitet. Dem Sommer ganz nah kommen können Interessierte beim „Waldbaden“. „Shinrin Yoku“, wie es auf Japanisch heißt, ist viel mehr als nur ein Waldspaziergang! Es ist das bewusste Verweilen im Wald mit dem Zweck, sich zu entschleunigen, die Sinne zu schärfen und vom Alltag abzuschalten. Eine (ent)spannende Selbsterfahrung für Körper, Geist und Seele, die in Japan längst etabliert nun auch in Europa mehr und mehr Anhänger/innen findet.

In diesem Sommer liegen die Schwerpunkte bei den Angeboten zur beruflichen Bildung auf Veranstaltungen zu den Themen Office-Anwendungen, SAP sowie 3D-Druck. Fünf Wochen-Kompaktkurse, die nach dem hessischen Bildungsurlaubsgesetz anerkannt sind, gehören ebenfalls zum Angebot: Java und Android Apps, MS Office für Fortgeschrittene (Stufe 2 und 3), SAP und 3D-Druck. Darüber hinaus finden selbstverständlich auch wieder Computerschreibkurse für Schüler/innen, Kurse zu Smartphones, Buchhaltung und Kurzworkshops zu MS Word/Excel statt.


22.03.2019: Besuch eines Integrationskurses bei der Polizei in Friedberg

Wir wollten mit unserem Integrationskurs die Polizeidienststelle in Friedberg kennenlernen. So machten wir uns auf den Weg und wurden von Polizeioberkommissar Hofmann empfangen, der uns zunächst über Organisation und Verwaltung der Polizei informierte. In dem Gebäude sind die Polizeidirektion des Wetteraukreises, die Regional Kriminalinspektion Wetterau und die Polizeistation Friedberg untergebracht. Herr Hofmann zeigte uns seine gesamte Ausrüstung und erklärte deren Verwendung: Dienstwaffe, Schlagstock, Pfefferspray, Handschellen usw. Er führte uns anschließend durch das Büro des Dienstgruppenleiters und zur Einsatzzentrale der Polizeistation, wo es in den wenigen Minuten, die wir dort waren, allerdings ruhig zuging. Wir gingen in den Keller und schauten uns die Arrestzellen an. Da kurz vorher ein „Gast“ dort gewesen war, waren besonders einige Damen nicht sehr angetan, zückten gleich die Taschentücher und rümpften die Nase. Bald ging es zum Glück an die frische Luft, wo uns die Hundeführerin Polizeioberkommissarin Gawenda und ihre Kollegin Polizeioberkommissarin van Overbeke erwarteten, die uns den Einsatz des besonders auf Drogen und Falschgeldsuche dressierten Diensthundes Crisu vorführten. Auch zwei mutige Teilnehmer ließen sich von dem Hund angreifen. (s. Foto). Zum Schluss klärte uns Kriminaloberkommissar Kaiser vom Betrugsdezernat anhand eines neuen 50-Euro-Scheins über die Erkennung und die Rechtslage bei Weitergabe von Falschgeld auf.

Wir haben einen sehr interessanten und informativen Vormittag bei der Polizei verbracht und viel gelernt. Schön, dass Herr Hofmann von der Polizei nicht nur Kindergartenkinder empfängt, sondern auch Erwachsene im Integrationskurs.


24.01.2019: Informationsabend zum Lehrgang „Qualifizierung „Natur- und Kulturführer/in Wetterau“


Fachliches Wissen zur Wetterau vertiefen, regionale Attraktionen vermitteln.

Sie interessieren sich für die naturgeschichtlichen und kulturellen Besonderheiten der Wetterau sowie ihrer Nachbarregionen Vogelsberg und Taunus, wollen Ihr Wissen vertiefen und dieses an andere Menschen vermitteln? Und Sie suchen nach einer interessanten Freizeitbeschäftigung oder gar Nebentätigkeit? Dann sollten Sie sich am Dienstag, 5. Februar, auf den Weg in die vhs wetterau machen (Friedensstraße 18 in Friedberg). Im Rahmen eines Informationsabends werden Sie in Anwesenheit von Landrat Jan Weckler über das neu aufgelegte Qualifizierungsangebot „Natur- und Kulturführer/in Wetterau – Vogelsberg – Taunus“ informiert. Die kostenfreie Veranstaltung beginnt um 19 Uhr, und eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Die eigentliche Qualifizierung beginnt am 26.02.2019 und erstreckt sich über zwei Semester. An 22 Abendterminen sowie an Wochenenden werden vertiefende Einblicke in alle touristisch relevanten Themengebiete geboten. Abendliche Vorträge und ganztägige Exkursionen wechseln sich ab und vermitteln umfassende Zusammenhänge der kulturhistorischen und naturkundlichen Entwicklung unserer Region.

Der Lehrgang ist ein gemeinsames Angebot von Wetteraukreis, vhs wetterau und dem Verein der Natur- und Kulturführer Wetterau – Vogelsberg – Taunus e.V.

Anmeldungen zum Lehrgang nimmt die vhs wetterau im Anschluss an den Informationsabend an. Als Abschluss des Lehrgangs besteht die Möglichkeit, eine Prüfung abzulegen und ein Zertifikat „Natur- und Kulturführer/in“ zu erwerben. Der Eigenbeitrag beträgt 425,00 €.


22.01.2019: Landrat Jan Weckler leitet neues Semester in der vhs wetterau ein

Die Volkshochschule des Wetteraukreises feiert diese Tage ihren Semesterauftakt. Gemeinsam mit dem vhs-Team präsentiert Landrat und vhs-Dezernent Jan Weckler das Semesterprogramm für das Frühjahr 2019. „Die vhs wetterau bietet auch im neuen Jahr attraktive Kurse für unsere Bürgerinnen und Bürger. Im Jahresheft 2018/2019 der vhs erwartet Sie ein reichhaltiger Fundus an Weiterbildungsangeboten für jeden und jede“, so Jan Weckler.Das kostenlose Jahresheft liegt bereits an allen bekannten Stellen im Kreisgebiet bereit.

Die Angebote im zweiten Semester des aktuellen vhs-Jahrs 2018/2019 knüpfen teilweise an Kursen aus dem Herbst an, etwa im fremdsprachlichen Bereich, doch es finden sich auch zahlreiche neue Angebote. „Wir laden Sie herzlich zum Schmökern ein, denn es gibt im Jahresheft 2018/2019 wieder viel zu entdecken. Oder schauen Sie einfach auf unserer Website unter www.vhs-wetterau.de vorbei“, rät vhs-Leiter Dr. Gerd Ulrich Bauer.

Das Angebot im Bereich Kunst und Kultur reicht von Mal- und Zeichenkursen über Schreibworkshops, Tanz- und Musikkursen bis zu thematischen Fotokursen. In der „Malwerkstatt“ in Bad Nauheim und in verschiedenen Kunst-Workshops am Wochenende können sich künstlerisch Interessierte in Malen und Zeichnen üben und ihre Kreativität entdecken sowie weiter entfalten. Im kulinarischen Bereich richten sich die Kurse „Gesundes Brot selbst gemacht“ und „Gesunde Küche für Berufstätige und andere Schnellkocher“ besonders an Ernährungsbewußte. Für jeden Geschmack gibt es Angebote für das Zubereitung von Spezialitäten aus der deutschen, böhmischen und französischen Küche, oder die Teilnehmerinnen und Teilnehmer begeben sich auf kulinarische Reisen, wahlweise mit dem Orientexpress oder quer durch den amerikanischen Doppelkontinent, von Kanada nach Feuerland.

Der Bereich Gesellschaft umfasst aktuelle Vorträge und Kurse zu gesellschaftlichen, zeitgeschichtlichen und psychologischen Themen. So beschäftigt sich etwa der Kurs „Pubertät“ mit dem Heranwachsen der Kinder und möchte Hilfestellungen geben, wie Eltern eine wertschätzende und vertrauensvolle Beziehung zu ihrem Teenager aufbauen können. Spezielle Seminare zur Berufs- und Arbeitswelt werden vom Bundesarbeitskreis „Arbeit & Leben“ konzipiert, einer Kooperation der Volkshochschulen mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB). Neben Wissensvermittlung stehen in diesem Bereich die Förderung der Urteilsbildung und die Anregung zur gesellschaftlichen Mitwirkung im Blick.

Heutzutage lernt jedes Kind in der Schule eine oder gar mehrere Fremdsprachen. Aber was motiviert Erwachsene, sich eine Fremdsprache anzueignen? Hierfür lassen sich vielzählige Gründe anführen: Sprachen sind ein Schlüssel zu einer Kultur, zu einem Kulturraum oder einem Land. Wer in einem fremden Land die Landessprache beherrscht, findet in der Regel schneller Anschluss an die Bevölkerung und damit soziale Akzeptanz. Fremdsprachenkenntnisse können zudem ein Türöffner im Berufsleben sein. Denn viele Arbeitgeber erwarten Kenntnisse in mindestens einer oder gar zwei Fremdsprachen.

Viele Menschen lernen eine Fremdsprache auch aus Liebe zur Kultur und Sprache eines Landes, weil der Jahresurlaub dort verbracht werden soll oder einfach, weil es ihnen Spaß macht. Und wer schon etwas älter ist, kann dabei auch sein Gehirn fit halten – sozusagen Sprachenlernen als Prävention und als Therapie gegen Vergesslichkeit und Demenz. All diesen Faktoren trägt das Fremdsprachen-Angebot der vhs wetterau Rechnung. Im kommenden Semester warten wieder 23 verschiedene Sprachen darauf, (weiter) erschlossen zu werden – von Anfänger/innen oder Fortgeschrittenen, für den Job oder für Privates, als Bildungsurlaub oder beim Kennenlernabend, der insbesondere für die „kleinen“, exotischeren Sprachen eingerichtet wurde.Für Teilnehmer/innen mit Vorkenntnissen empfiehlt es sich, vor der Anmeldung einen Einstufungstest zu machen, um die richtige Kursstufe zu finden. Das ist entweder online möglich auf www.sprachtest.de oder bei einem der gebührenfreien Beratungstermine, die von Mittwoch, 23., bis Donnerstag, 31. Januar angeboten werden. Nähere Hinweise finden sich im Programmheft sowie auf der vhs-Website.

Die vhs wetterau hält ein breitgefächertes Angebot für fremdsprachliche Deutschlernerinnen und -lerner vor. Interessentinnen und Interessenten erhalten eine individuelle Einzelberatung, bei der bereits vorhandene Deutschkenntnisse von einer Fachkraft getestet werden. Damit ist gewährleistet, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen ihren Kenntnissen entsprechenden Kurs besuchen können. Weiterhin bietet die vhs während der Öffnungszeiten kostenfreie Sprachtests im Foyer des vhs-Standorts in der Friedensstraße in Friedberg. Die Kurse können mit einem Berechtigungsschein der Ausländerbehörde, des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge oder des Jobcenters besucht werden. Gegen eine Gebühr steht dieser Service auch für Privatzahler offen. Auch fortgeschrittene Lernerinnen und Lerner, die bereits das B1-Niveau erreicht haben, warten Abendkurse ab der Stufe B2 bis zu Niveau C1. Diese Kurse finden zwei- bis dreimal wöchentlich statt und können auch mit einem Bildungsgutschein des Jobcenters oder der Arbeitsagentur besucht werden. Speziell an Aupairs richtet sich ein Vormittagskurs auf Niveaustufe A2. Das vielfältige Prüfungsangebot im Bereich Deutsch umfasst den Einbürgerungstest, den Deutsch-Test-für-Zuwanderer sowie das Zertifikat B1. Als zugelassenes Prüfungszentrum führt die vhs auch Prüfungen auf den Niveaustufen B2 bis C1, spezielle berufsbezogene Prüfungsformate sowie barrierefreie Prüfungen durch.

„Gesundheit ist der Zustand umfassenden körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens und nicht nur das Freisein von Krankheit und Gebrechen,“ so stellt es die Weltgesundheitsorganisation (WHO) heraus. Körperliches und psychisches Wohlbefinden sind entscheidende Voraussetzungen, um die Herausforderungen im Beruf und im Privatleben erfolgreich zu bewältigen. Daher liegt der Schwerpunkt in diesem vhs-Semester auf Angeboten zur Entspannung und Stressbewältigung. Neu ist ein Meditationskurs am vhs-Standort Friedberg, in dem verschiedene Meditationsformen vorgestellt und gemeinsam ausprobiert werden. Ebenfalls neu im Programm ist „Do Kan Yo® – Yoga in der Kunst des Bogenschießens“ für Erwachsene und auch für Kinder. Hier stehen Ruhe, Gelassenheit, Konzentration und richtiges Atmen im Vordergrund, um durch das Zusammenspiel von körperlich-motorischen und geistig-seelischen Abläufen in die eigene Mitte zu finden.Großer Nachfrage erfreuen sich Angebote mit dem Schwerpunkt „Faszien“. Ein fortlaufender Kurs kombiniert die positiven Effekte des Yoga mit einem wirksamen Faszientraining. Im „Yin-Yoga“  werden Yogastellungen über einen längeren Zeitraum passiv gehalten und erreichen so auch tiefer liegende Schichten des Körpers. Aufgrund der sehr ruhigen Übungsweise ist dieser Kurs für wirklich fast jede/n geeignet (mit Ausnahme von erheblichen körperlichen Beeinträchtigungen). Im Bereich Hatha-Yoga gibt es wieder zertifizierte Präventionskurse, die von den Krankenkassen bezuschusst werden. In allen diesen Kursen sind auch Anfänger/innen herzlich willkommen.

Veranstaltungen zur beruflichen Bildung haben für viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine große Bedeutung. Das Semester-Angebot der vhs wetterau deckt wieder wichtige Themenfelder wie EDV, Betriebswirtschaft, Rhetorik und Persönlichkeitsentwicklung ab. Im Fachbereich Kompetenzen finden sich Fortbildungsangebote zu Bewerbung, persönlicher Entwicklung, Kommunikation/Rhetorik, Führung/Organisation und zu Social Media. Dieses Fortbildungsangebot erweitert persönliche Kompetenzen sowohl in beruflichen als auch privaten Zusammenhängen. Aktuelle EDV-Kurse erstrecken sich von IT-Grundlagen (für Windows 10 und Mac OS) über Computerschreiben, MS Office und Programmierung bis hin zu CAD- und 3D-Druck-Anwendungen sowie dem Bedienen von Smartphones. Die „Berufsakademie“ der vhs wetterau bietet spezielle Empfehlungen für unterschiedliche Zielgruppen, unter anderem für „Berufsrückkehrerinnen“. Neu sind hier zwei Module zu DATEV und SAP, die vorhandene Office- und Bewerbungsbausteine um jobrelevante Inhalte ergänzen. Alle Angebote der beruflichen Bildung können sowohl für Einzelpersonen als auch für Firmen individuell geplant und durchgeführt werden.Ergänzt wird der Bereich berufliche Weiterbildung durch ein maßgeschneidertes Angebot für das Vereinswesen und Ehrenamt. Da diese Kurse über das Freiwilligenzentrum in Bad Nauheim finanziell gefördert sind, werden sie für die Teilnehmenden kostenfrei angeboten.

Die vhs wetterau ist als Bildungsträger nach der „Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV)“ zertifiziert. Auf dieser Grundlage können zahlreiche Kurse aus dem vhs-Angebot über Bildungsgutscheine des Jobcenters und der Arbeitsagentur gebucht werden. Die mehr als 100 zertifizierten Kurse sind im aktuellen Programmheft 2018/2019 mit einem „B“ für Bildungsgutschein markiert. Neben Seminaren aus den Bereichen EDV, Betriebswirtschaft und Sozialen Kompetenzen finden Interessierte ab diesem Semester auch Kurse in den Bereichen Englisch sowie Deutschkurse B 2/1 und B 2/2. „Die vhs wetterau konnte auch für das neue Semesterprogramm hervorragend qualifizierte und fachlich kompetente Kursleitungen gewinnen. Das vhs-Team freut sich, den Bürgerinnen und Bürgern im Wetteraukreis auch im kommenden Halbjahr ein breites, vielseitiges und anregendes Kursangebot präsentieren zu können. Wir sind zuversichtlich, dass wir Ihr Interesse wecken werden, und freuen uns, Sie als Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßen zu dürfen“, so Dr. Bauer abschließend.


21.01.2019: Spiel Theater – Lerne Deutsch

Mit viel Lust Theater spielen! Das Projekt „Spiel Theater – Lerne Deutsch“ des Programmbereichs DaF/DaZ der Volkshochschule Wetterau

In der VHS startet am 4. Februar ein Theaterprojekt für junge und alte Menschen mit unterschiedlichem Migrationshintergrund. Über Theaterspielen und Improvisation haben die aus aller Welt stammenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, sich spielerisch an die deutsche Sprache heranzutasten, ohne den Druck etwas falsch zu sagen. Die Stimme wie auch die Artikulation der Teilnehmenden werden gefördert und über Körperarbeit während des Spielens wird den Teilnehmenden Körpersprache bewusst gemacht. Ziel ist es, einen selbstbewussten Umgang mit der deutschen Sprache zu vermitteln, um somit ein selbstsicheres Auftreten zu erreichen. Projektleiterin Irina Bastian, eine ausgebildete Theaterpädagogin und Deutschlehrerin, plant eine Aufführung im September. Die wöchentlichen Übungen finden montags von 17:30 bis 20:00 Uhr in den Räumen der VHS, Friedensstr. 18, in Friedberg statt.

Die VHS und Frau Bastian freuen sich über eine zahlreiche Teilnahme. Anmelden kann man sich persönlich bei der VHS sowie telefonisch unter 06031-7176-21 oder -29. Die Teilnahme ist kostenfrei.


14.09.2018: Volkshochschule als Ort der Integration - Ausstellung in der Stadthalle Friedberg

Die Vielfalt, die Offenheit und die Begegnungsmöglichkeiten innerhalb der Volkshochschulen in Hessen werden in einer Wanderausstellung zum Thema „Die Volkshochschule als Ort der Integration“ präsentiert. „Integration ist ein sehr wichtiges Thema und wir freuen uns, dass wir die Ausstellung des Hessischen Volkshochschulverbandes in die Wetterau holen konnten“, teilt Landrat Jan Weckler bei der Eröffnung mit.  


Im Rahmen der interkulturellen Wochen bietet die vhs wetterau unter der Schirmherrschaft von Landrat Jan Weckler eine Ausstellung zum Thema „Die Volkshochschule als Ort der Integration“ im Foyer der Stadthalle Friedberg.  


Die Volkshochschulen schaffen Angebote sowohl für die Zielgruppe der Neuzugewanderten als auch für die Alteingesessenen. Die Ausstellung zeigt die Bandbreite der Arbeit der Volkshochschulen, die auf langer Erfahrung in der Integrationsarbeit beruht: „Wir gestalten. Wir verbinden. Wir bringen zusammen.“ 


Der Hessische Volkshochschulverband hat diese Wanderausstellung mit dem Thema „Die Volkshochschulen als Ort der Integration - Vielfalt, Offenheit, Begegnung“ konzipiert. Inhalte der Ausstellung sind das Grundverständnis für Integrationsarbeit, wie sie an den Volkshochschulen geleistet wird, die Flächendeckung und Bandbreite der Deutschkursangebote, die Vernetzungsarbeit vor Ort und die vielfältigen Integrationsangebote in den Bereichen Beruf, Gesellschaft, Gesundheit, Kultur und Politik.  


Die historische Entwicklung und lange Erfahrung in der Integrationsarbeit wird anhand persönlicher Geschichten von Kursleitungen verdeutlicht. Diese sind oftmals seit ihrem ersten Deutschkurs mit der Volkshochschule verbunden und leiten nun selbst Kurse an der VHS. Der Schwerpunkt liegt dabei auf „echten“ Geschichten. Es werden Gesichter und Begebenheiten aus dem Volkshochschulalltag gezeigt. 


„Sprache ist der größte, der wichtigste und der allererste Schritt zur Integration!“ 


Besonders beeindruckend ist der Beitrag von Leila Nöske, die im Jahre 2003, im Alter von 33 Jahren, ohne ein Wort Deutsch zu sprechen, in die Wetterau kam. 


„Sprache ist der größte, der wichtigste und der allererste Schritt zur Integration“, sagte sie aus eigener Erfahrung und erinnerte an die Ängste vieler Menschen, die viel zu sagen haben und sich auch ausdrücken könnten, aber eben nicht in der deutschen Sprache.  


Das hat Leila Nöske mittlerweile bestens gelernt. Sie wollte das Gute, was sie auf ihrem Lernweg erfahren hat, weitergeben, nach einem Masterstudiengang unterrichtet sie jetzt selbst Deutsch für Ausländer.


Die Ausstellung der speziell angefertigten Roll-Up-Banner wandert durch die hessischen Volkshochschulen und war vom 10. bis 14. September 2018 mit Beiträgen aus allen beteiligten Volkshochschulen im Hessischen Landtag in Wiesbaden zu sehen.


In Friedberg verbleibt die Ausstellung bis zum 28. September 2018 in der Stadthalle und ist dort jederzeit kostenfrei zu besichtigen.

 


01.09.2018: vhs wetterau unter neuer Leitung

Pünktlich zum Ende der Sommerpause hat die Volkshochschule Wetterau vor wenigen Wochen ihr umfangreiches Kursprogramm für die Saison 2018/2019 vorgestellt. Anfang September erhielt der Bildungsträger des Wetteraukreises nun eine neue Leitung.

 

Landrat und Bildungsdezernent Jan Weckler beglückwünschte Dr. Gerd Ulrich Bauer zur Berufung auf diese Position und stellt zugleich den gesellschaftlichen Bildungsauftrag der Einrichtung hervor. „Die Vermittlung von Bildung sowie Angebote des lebenslangen Lernens gehören zu den wichtigsten Faktoren für die Entwicklung unserer Region“, so Landrat Jan Weckler. „Indem wir Bildungsangebote fördern, stärken wir den Zusammenhalt in der Gesellschaft und geben allen Menschen mehr Chancen zur persönlichen und beruflichen Entwicklung. Die Volkshochschule ist ein wichtiger Impulsgeber in der Bildungslandschaft Wetterau.“

 

Dr. Gerd Ulrich Bauer ist indes kein Unbekannter in der Kreisverwaltung, denn er arbeitete seit 2016 als Bildungskoordinator für Neuzugewanderte im Wetteraukreis und konnte in den beiden zurückliegenden Jahren sowohl die Verwaltungsstruktur von innen als auch die Bildungslandschaft in der Wetterau mit ihren zahlreichen und vielfältigen Akteuren kennenlernen. Er übernimmt die Position von der bisherigen VHS-Leiterin Antje Heerdt, die auch künftig in der Verwaltungsstruktur des Wetteraukreises als Fachdienstleitung des Fachdienstes Volkshochschule und Bildung die zentralen Aufgabengebiete der schulischen Bildung sowie der Erwachsenenbildung verantwortet.

 

„Die VHS Wetterau möchte sich künftig noch stärker an den Bedürfnissen der Kreisbevölkerung, der regionalen Wirtschaftsunternehmen sowie des regionalen Arbeitsmarkts orientieren“, betonen Landrat Weckler und Gerd Ulrich Bauer bei einem gemeinsamen Arbeitsgespräch. Dem neuen VHS-Leiter stehen hierfür ein erfahrenes Team sowie ein hessen- und sogar bundesweites Netzwerk an Volkshochschulen zur Seite.

 

 


06.08.2018: Das neue Semester bei der Volkshochschule beginnt - haben Sie sich Ihren Platz im Kurs bereits gesichert?

 

Gemeinsam mit dem vhs-Team präsentiert der Landrat und vhs-Dezernent Jan Weckler das neue Semesterprogramm. „Das Jahresheft 2018/2019 hat viele neue Inhalte und bietet wieder ein vielfältiges Weiterbildungsangebot für unsere Bürgerinnen und Bürger“, so Jan Weckler.

Das Jahresheft liegt in allen bekannten Auslegestellen für Sie bereit und hat in allen Programmbereichen sehr viel zu bieten. Neben dem altbewährten Programm gibt es wieder viel Neues zu entdecken. Wir laden Sie herzlich ein, mit uns die neuen Angebote zu entdecken.