3G-Regel in Präsenzkursen ab 06.09.2021

Negativnachweis erforderlich

Teilnehmende (und Kursleitungen) Präsenzkursen der vhs wetterau können ab 06.09.2021 nur dann teilnehmen, wenn die 3G- Regelungen erfüllt sind.

Es bestehen folgende Teilnahmevoraussetzungen:

a) Nachweis der Impfung (15 Tage nach 2. Impftermin) oder
b) ein Nachweis eines autorisierten negativen Schnelltests/ PCR-Test (max. 24 Stunden alt) oder
c) ein vor Beginn des Kurses vor Ort unter Beisein der Kursleitung durchgeführter Selbsttest (Nehmen des Nasenabstrichs unter kurzer Abnahme und sofortigem Aufziehen der Maske - Abnahme der Maske erst nach Vorliegen des negativen Ergebnisses) oder
d) ein Nachweis einer SARS-CoV-2 Infektion innerhalb der letzten 6 Monate (= genesen)

Die Kursleitungen prüfen bei allen Teilnehmenden an jedem Kurstermin, ob die genannten Bedingungen erfüllt sind. Falls dies nicht der Fall ist, ist eine Teilnahme am Kurs nicht möglich!


Hygiene- und Abstandsregeln ab dem 25.06.2021

Bitte beachten Sie folgende Hygieneregeln:

  • Beim Betreten des Schulgebäudes sowie beim Aufenthalt in geschlossenen Räumen muss eine FFP2-Maske oder eine medizinische Maske getragen werden
  • Auf dem Sitzplatz bzw. auf der Yoga- oder Gymnastikmatte können die Masken abgenommen werden.
  • Gründliche Lüftung des Unterrichtsraums, möglichst fortwährend und in den Pausen
  • Rückverfolgbarkeit der Kontakte durch tägliche Anwesenheitslisten
  • Toiletten bitte nur einzeln betreten
  • Regelmäßiges und sorgfältiges Händewaschen
  • Beachtung der Niesetikette
  • Bei Krankheitsanzeichen (typische Symptome von Covid-19) zu Hause bleiben

Während des Unterrichts muss der Mindestabstand von 1,5 Meter eingehalten werden. Die Teilnehmendenzahlen bleiben entsprechend reduziert, um die nötigen Abstandsregeln einzuhalten.

Sollten die Abstands- und Hygieneregeln nicht eingehalten werden können, müssen die Dozentin oder der Dozent die VHS informieren: 06031-836000 oder info@vhs-wetterau.de.

Rückverfolgbarkeit: Im Falle einer Infizierung mit dem Coronavirus müssen den Gesundheitsbehörden Kontaktdaten von Personen, mit denen man zusammengetroffen ist, schnellstmöglich benannt werden können. Damit diese Kontakte rückverfolgt werden können, müssen die Anwesenheitslisten sorgfältig geführt werden.

Hier finden Sie die aktuelle Coronavirus-Schutzverordnung –CoSchuV des Landes Hessen sowie die Allgemeinverfügung des Wetteraukreises.